Das 1. Ehe Jahr – ein „unbeschriebenes“ Blatt Papier

Mondsee Hideaway

Der 1. Hochzeitstag ist für viele Paare ein ganz besonderer Tag. Voller Erinnerungen und Emotionen an das rauschende Fest – als wäre es gestern gewesen. Daher soll dieser Tag auch gebührend gefeiert werden. Aber warum wird der erste Hochzeitstag die „papierene Hochzeit“ genannt – und welche Bedeutung hat er für das Ehepaar?

Das Material Papier symbolisiert die Instabilität, Brüchigkeit und Zerstörbarkeit, welche die Ehe am Anfang eventuell da und dort noch mit sich bringt. Doch Papier kann unglaublich stark werden, so stabil, dass es praktisch nicht mehr zerrissen werden kann.

Jedes Gemälde, ob bekannt oder unbekannt, klein oder groß, begann mit einem leeren Stück Papier oder Leinwand. Meist gestalten sich die ersten Striche des Gemäldes mühsam und schwierig. Bis sich das Bild endlich zu einem großartigen und einzigartigen Kunstwerk entwickelt, benötigt es Zeit und Geduld.

Wie in der Kunst erscheinen auch die ersten Monate der Ehe oft schwieriger als erwartet. Die Erkenntnis der Bindung und Verpflichtung gegenüber dem Partner kann beängstigend, aber auch beruhigend wirken. Aus dem einzelnen „Ich“ entsteht ein verstärktes „Wir“, das sich in jeder Situation des Lebens widerspiegelt. Das „Wir“ ist jetzt Ihr Mittelpunkt, es sollte geachtet und respektiert werden in jeder Lebenslage Ihres gemeinsamen Lebens.
Das erste Ehe Jahr ist nun vorbei! Es wurden verschiedenste Hürden gemeinsam gemeistert und viele Erlebnisse und Erfahrungen miteinander geteilt. Diese persönlichen Erlebnisse sollte man an diesem besonderen Tag noch einmal aufleben lassen. Dazu gehört erinnern, reflektieren, vielleicht auch bewerten… Es ist dabei wichtig, positive aber auch negative Ereignisse zu besprechen und einander zu stärken.

Hier ein paar Tipps, die Sie dabei unterstützen sollen, zusammen glücklich zu bleiben:

  • Was auch kommen mag, ziehen Sie immer an einem gemeinsamen Strang.
  • Streitereien gehören ab und zu dazu, aber vergessen Sie nicht, immer fair zu bleiben.
  • Vergessen Sie nicht darauf, einander zu überraschen – mit kleinen Gesten, Leidenschaft, schönen Worte u.v.m.
  • Toleranz! Akzeptieren Sie auch weiterhin „kleine Macken“, Hobbys und spezielle Eigenschaften Ihres Partners.
  • Vergessen Sie nie das Kind in sich – zusammen Lachen, Spaß haben und „Blödsinn machen“ hält die Liebe jung.
  • Genießen Sie Ihre besonderen Momente zusammen.
  • Nehmen Sie Ihren Partner jeden Tag aufs Neue als etwas Besonderes wahr, als ein einzigartiges Geschenk.
  • Zeit ist das wohl kostbarste Gut dieser Erde. Schenken Sie einander gemeinsame Momente.

Am schönsten wird der Tag in trauter Zweisamkeit verbracht. Das Wichtigste ist, sich füreinander Zeit zu nehmen: Egal ob Sie ein romantisches Wochenende miteinander verbringen, oder einen netten Abend im Restaurant – Sie sollten sich abseits vom Alltag an die nun ein Jahr zurückliegende Hochzeit erinnern.

Freuen Sie sich auf pure Romantik zu Zweit!