Ein Leben lang … an deiner Hand …

Mondsee Hideaway

Der Ehering ein Symbol der Liebe, Treue und Verbundenheit. Doch die wenigsten Hochzeitspaare sind sich über die Tradition und Bedeutung des Eheringes bewusst. Dieses für uns selbstverständliche Symbol und Ritual reicht bis in die Antike.

Mit Herz und Seele beschäftigt sich das Team vom Iris Porsche Hotel & Restaurant umfangreich mit   Hochzeiten, Hochzeitstage und Jahrestage. Für die Leidenschaft rund um das romantische Thema ist das Hochzeitsteam weit hin bekannt.

So ist es nicht abwegig, dass sich das bekannteste Hochzeitssymbol – die zwei miteinander verschlungenen Ringe – im Logo von www.honeymoondsee.at widerspiegelt. Hier finden Sie alles was Sie über Hochzeiten, Hochzeitstage, Jahrestage, Brauchtümer, Bedeutungen, Geschenktipps und vieles mehr wissen möchten. Gerne steht Ihnen das gesamte Profi-Hochzeitsteam rund um Iris Porsche bei Fragen oder Wünsche mit Rat und Tat zur Seite.

Die Symbole

Der Ehering – das Sinnbild für die Treue, „Trage diesen Ring als Zeichen deiner Treue“

Der Ring, eine Kreisform – ohne Ende.

Die verschlungenen Ringe, sie können nicht getrennt werden ohne sie zu beschädigen – das Symbol für Unendlichkeit.

Die Geschichte des Rings

Der Ring ist wohl die bekannteste Schmuckform, die in allen Kulturen zu finden ist.

Ringe wurden früher vor allem als Wertobjekt gesehen, sie dienten als Tausch- und Zahlungsmittel und wurden meist aus Knochen, Holz sowie Stein hergestellt.  Später wurden Ringe aus Bronze, Eisen, Edelmetallen und Glas gefertigt. Im Laufe der Geschichte bildete der Ring eine unterschiedliche Bedeutung für viele Kulturen.

Schon im europäischen Mittelalter und auch in der Antike war der Ring ein beliebtes Schmuckstück der oberen Schicht. Man denke nur an die vielen Siegelringe, Macht- und Würdezeichen.

Bereits in der Antike war der Ring bei der Eheschließung ein Zeichen der Liebe und Treue. Diese Bedeutung verstärkte sich im Lauf der Zeit. Ringe standen nicht nur für die Liebe, es gab im Mittelalter ebenso Schutz- und Heilringe sowie bestimmte Glaubensgemeinschaften die als Symbol einen Ring trugen.

Die Wahl des Materials sowie die künstlerische Gestaltung sind ausschlaggebend für die Bedeutung des Rings und geben Auskunft über die Kostbarkeit.

 Die Bedeutung des Eherings

Wie bereits erwähnt wurde der Trauring bereits in der Antike von den alten Ägypter und Römer getragen. Bis ins vergangene Jahrhundert trugen nur Frauen einen Ehe- oder Verlobungsring, meist am Ringfinger der linken Hand. Der linke Ringfinger bedeutet die Nähe zum Herzen, da eine Ader, die sogenannte Liebesader, direkt vom Herzen zum Finger führt.

Noch heute wird der Trauring in vielen westlichen Ländern am linken Ringfinger getragen. Außer in Österreich, Deutschland, Norwegen, Litauen, Polen, Bulgarien, Russland und der Ukraine, hier zu Lande wird der Ehering am rechten Ringfinger getragen.

Seine sakrale Bedeutung in der christlichen Kirche hat der Ehering Papst Nikolaus I. um 850n.Chr. zu verdanken. Seit dem 13. Jahrhundert gehört der Ring zur kirchlichen Eheschließung fest dazu. Der Ringtausch wurde zu einem immer stärkeren Ritual der kirchlichen Trauung. Somit entwickelte sich der Trauring als Partnerring für beide, nicht mehr nur für die Ehefrau. Die Ringe werden seit dem 12. Jahrhundert vom Priester als Zeichen der Verbundenheit gesegnet.